Interview mit Hiscox-Vorstandsvorsitzenden Robert Dietrich:
Britische Gepflogenheiten und Prinzipien eines Spezialversicherers

Für das seit 3 Jahren sehr erfolgreich angebotene Deckungskonzept zur IT-Haftpflichtversicherung arbeitet KuV24 mit der deutschen HISCOX Niederlassung des britischen Spezialversicherers zusammen. Dieser steht Robert Dietrich vor - als Vorstandsvorsitzender der Hiscox AG und Hauptbevollmächtigter der Hiscox Insurance Company Ltd., Niederlassung für die Bundesrepublik Deutschland.

Bei der Hiscox ist der studierte Versicherungs- und Managementexperte Robert Dietrich seit zehn Jahren - zwölf Monate (2005) davon verbrachte er im Londoner Mutterhaus der Versicherung, wo er für die Steuerung von Spezialprojekten verantwortlich zeichnete, zu denen auch der Aufbau einer neuen Plattform für die IT-Kunden der Hiscox gehört hat.

Im Interview berichtet Robert Dietrich von "britischen Gepflogenheiten" und der Bedeutung von Fairplay.

KuV24

Sehr geehrter Herr Dietrich, in Großbritannien gibt es nicht nur weit mehr selbstständige IT-Experten als in Deutschland, dort hat generell externe IT-Beratung eine viel längere Tradition. Wo liegen die Haupt-Unterschiede beider Märkte?

Dietrich

Wie Sie sagen, ist es in Britannien durchaus üblich, dass Firmen externe Programmierer für ein Projekt hinzuziehen und größere IT-Firmen Subunternehmen für Projekte einbinden - womit automatisch auch der Markt dort generell größer ist. Die Vorzüge der Selbstständigkeit sind für eine Vielzahl von IT-Experten so groß, dass sie zum Beispiel über 10 Jahre für ein Unternehmen Vollzeit arbeiten - ohne sich fest anstellen zu lassen. Das funktioniert auch deshalb, weil sich der IT-Projektmarkt durch eine enge Netzwerkverbindung auszeichnet ... eine Entwicklung, die man allerdings auch in Deutschland verstärkt beobachten kann.

KuV24

In Großbritannien gibt es das Phänomen der Umbrella Companies,  die für die meisten IT-Selbstständigen die Vertrags- und Rechnungsabwicklung übernehmen?

Dietrich

Genau: Dass es Umbrella Companies gibt, hat zu einer Professionalisierung des Freelancermarktes in UK geführt. Die selbstständigen IT-Experten können sich auf den Kern Ihrer Tätigkeit konzentrieren.

KuV24

Und was fordern solche Organisationen im Gegenzug vom IT-Experten?

Dietrich

Hier ist unter anderem erwähnenswert, dass der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung von den Umbrella Companies zwingend vorausgesetzt wird, da die Auftraggeber der IT-Freelancer eine solche Absicherung als Voraussetzung für die Auftragsvergabe vorgeben.

KuV24 Und wenn der IT-Freelancer keine Berufshaftpflicht besitzt?
Dietrich

Dann hat er in der Regel ein großes Problem, denn die Berufshaftpflicht gehört zum Unternehmen und Unternehmer (wie es der IT-Selbstständige ja ist) wie die Betriebseinrichtung. Dies ist nicht nur die Voraussetzung für eine Auftragserteilung, sondern auch ein Qualitätsmerkmal.

KuV24

Das klingt sehr nach ungewollter Zwangsverpflichtung ...

Dietrich

... die in Großbritannien genau anders interpretiert und verstanden wird. Hier wird die Versicherung weit mehr als ein Partner gesehen, der im Schadenfall hilft eine schwierige Situation zu lösen und zu vermitteln.

KuV24

Auch wenn in UK das Miteinander von IT-Selbstständigen und Versicherung eine lange Tradition hat, können Sie sich als Versicherer nicht auf dem Erreichten ausruhen. Welchen Anforderungen müssen sie sich stellen?

Dietrich

Das ist eine Frage, auf die ich sehr lange antworten könnte - und bei der ich nur auf unser Haus eingehen möchte. Unsere Umwelt verändert sich ständig und gerade im IT-Bereich ist die Entwicklung rasant. Für einen Spezialversicherer wie uns bedeutet dies, dass wir ständig am Marktgeschehen teilnehmen müssen um zu verstehen, welche neuen Bedürfnisse unsere Kunden haben.

KuV24

Am Markt teilnehmen - wie muss man sich das vorstellen?

Dietrich

Ein weiterer, sehr wichtiger Punkt beim Thema "Teilnahme" ist sicherlich, unsere Kollegen im Schadenbereich frühzeitig einzubeziehen. So macht es bei größeren Unternehmen durchaus Sinn, einen Schadenspezialisten schon bei der Vertragsgestaltung einzubinden und wertvolle Hinweise auf das Risk-Management zu geben.

KuV24

In welcher Weise lohnt es sich hier, frühzeitig den Kontakt zu seinem Versicherer zu pflegen?

Dietrich

Der große Vorteil dabei ist: Es entstehen partnerschaftliche Beziehungen - die Wege werden bei einem Schaden dann auch sehr kurz, da ein grundsätzliches Verständnis vorhanden ist.
Eine Versicherung muss im Schadenfall ihre wirkliche Qualität unter Beweis stellen. Wir sprechen hier vom aktiven Schadenmanagement, was bedeutet, dass wir schon in einem sehr frühen Stadium versuchen mit den Parteien zu kommunizieren und nach Lösungen für das Problem zu suchen. Oftmals können dadurch größere Schäden vermieden und die Beziehung unseres IT-Kunden zu seinem Auftraggeber gerettet werden.

KuV24

Zurück nach Großbritannien: Welchen speziellen beruflichen Risiken müssen sich britische IT-Selbstständige stellen?

Dietrich

Ich denke, dass die beruflichen Risiken der britischen IT-Selbstständigen sehr vergleichbar mit den Risiken der deutschen Kollegen sind. Hier wie dort müssen wir generell feststellen, dass sich die Anspruchsmentalität der Auftraggeber ständig verschärft. Denn: Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen erlauben es keinem Unternehmer, auf Regressmöglichkeiten zu verzichten.

KuV24

Dann gibt es folglich auch kaum Unterschiede zwischen UK und Deutschland hinsichtlich IT-Haftpflicht?

Dietrich

Doch. Noch. Einer der maßgeblichen Unterschiede ist der Umstand, dass in Großbritannien die Versicherungslösungen stets eine Trennung von Vermögensschäden und Personen- und Sachschäden vorsehen. Das ist bei uns in Deutschland - zumindest im Bereich der IT-Haftpflichtversicherungen - völlig anders gelagert: Alle aus unserer Sicht maßgeblichen Risikoträger bieten in Deutschland ein Produkt an, welches Versicherungsschutz für Personen-, Sach- und Vermögensschäden in einer Police anbietet.  
Außerdem kennt der britische Markt nicht die deutschen AHB...

KuV24

AHB?

Dietrich

Das sind die Allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Haftpflichtversicherung. Indem wir die deutschen AHB außen vor lassen, können wir einen deutlich besseren Versicherungsschutz anbieten. Sie werden von unserer Seite bei Verzugsschäden, bei Schäden wegen entgangenen Gewinns oder bei Schadensersatzansprüchen wegen Nichterfüllung nicht den Einwand hören, dass ein solcher Schaden dem durch die AHB ausgeschlossenen Erfüllungsbereich zuzuordnen ist.

KuV24

Es scheint, ein Versicherer mit "britischer Mutter" bietet für einen deutschen IT-Experten eine Menge Vorteile?

Dietrich

Einfach gesagt: Der Vorteil von Hiscox liegt in unserer Spezialisierung und Fokussierung.

KuV24

Britisches Fairplay - wie drückt es sich beim Thema Versicherungen aus?

Dietrich

Eine andere Philosophie ist für uns - als Spezialversicherer - überhaupt nicht vorstellbar, da Qualität und Service den Unterschied zu nicht so spezialisierten Risikoträgern ausmachen.

KuV24

Werter Herr Dietrich, haben Sie zum Schluss unseres Interviews noch einen typisch britischen Versicherungsfall für uns?

Dietrich

Das typisch Britische an diesem Schadenfall ist der Pragmatismus, mit dem dieser Fall gelöst wurde. Unser Hauptaugenmerk galt zwei Punkten. Zum einen war uns daran gelegen, die Kriterien des Benchmarkings für die Zukunft so zu definieren, dass vergleichbare Situationen nicht wieder auftreten, zum anderen ging es uns darum, einen enorm zeit- und kostenintensiven Rechtsstreit durch ein sinnvolles Vergleichsangebot zu verhindern. Beides ist uns in Zusammenarbeit mit unserem Versicherungsnehmer gelungen.

KuV24

Sehr geehrter Herr Dietrich, herzlichen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte der Journalist Bernhard Krebs. Der Autor behält sich alle Rechte am Artikel vor.
© 2007 Bernhard Krebs

Die über KuV24 angebotene IT-Haftpflichtversicherung bietet einen sehr weitreichenden Versicherungsschutz und hohe Deckungssummen für den Vermögensschaden. Die Mitversicherung von Vorumsätzen, Leistungsverzögerungen, Urheberrechtsverletzungen sowie die weltweite Deckung sind nur einige der umfassenden Vorteile für den versicherten IT-Selbstständigen. » Weiter
 
 

Zurück

Wohin jetzt?

Versicherung abschließen

Versicherungsvergleich

Schadenarten mit Beispielen

Reale Schadensfälle aus der Praxis

KuV24 - Fragen Sie uns!

KuV24-Berater Hotline Tel. +49 (731) 27703 - 63

Wir freuen uns auf Fragen, Anmerkungen oder Kritik!

Mo - Fr von 9 Uhr bis 18 Uhr
KuV24 - Schreiben Sie uns eine E-Mail E-Mail
Senden Sie uns Ihre Nachricht Kontaktformular
Gerne rufen wir Sie an - versprochen. Rückruf-Service